Internetgrundbegriffe
Navigation  
  Home
  Internetgrundbegriffe
  => A - E
  => F - J
  => K - O
  => P - T
  => U - Z
  Internetsprache
  Emoticons
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
U - Z
"

Universal Resource Locator

 

URL
Abk. von Universal Resource Locator, Bezeichnung für Internet-Adresse, welche meist die Struktur "Protokollart://Netzart.Servername.Bereich/Pfadname/Datei-name" hat, z. B. "http://www.a-city.de/". Als Hostadresse bezeichnet man "Netzart.Servername.Bereich", diese Adresse könnte auch durch einen bestimmten 12-stelligen Zahlencode (4 Zahlentripel, z. B. 62.208. 45. 1) ersetzt werden. Der Servername wird auch Domain genannt. Die Bezeichnungen des Bereichs (Gruppe, Top-Level-Domain) am Ende der Hostadresse haben erklärende Bedeutung: com = Firma (commercial), sci = internationale Wissenschaften, soc = Soziales und Kultur, gov = Regierung, edu = Erziehung (educational), de = Deutschland, at = Österreich, uk = England. Der Pfad- und Dateiname bestimmt, welches Dokument vom Server über das Netz geholt und auf dem Bildschirm angezeigt werden soll. In Browsern können häufig benötigte URL-Adressen in eine Adressliste (Adressliste, Lesezeichen, Favoriten, Hotlist) eingetragen werden.

V.90-Standard

V.34-Standard

W3

Web-Site
auch Online-Site oder Internet-Site, bezeichnet das Internet-Angebot von z. B. Unternehmen oder Behörden. (Homepage)

Webspace

Speicherplatz, in den WWW-Dokumente abgelegt wurden und nun über das Internet abrufbar sind

Winsock
Abk. von windows socket, ein Programm, das als Treiber im Hintergrund auf dem Computer läuft, um die ankommenden Daten im TCP/IP-Protokoll so zu übersetzen, dass der Browser sie weiterverarbeiten kann (Dateiname: winsock.dll).

World Wide Web

WWW
oder W3, Abkürzung für World Wide Web, ein wichtiger Dienst des Internet, der 1992 am europäischen Kernforschungsinstitut CERN entwickelt worden ist. Dokumente können in standardisierter Form zwischen verschiedenen Rechnerwelten ausgetauscht werden. Dazu stellt die Auszeichnungssprache HTML die Steuerkommandos zur Verfügung. Neben reinen Texten können auch Grafiken und Multimedia-Elemente verwendet werden. Querverweise (Verbindungen, engl. links) in einem Dokument erlauben es, mit einem Mausklick in andere Dokumente auf Rechnern in anderen Städten oder Ländern zu gelangen. (Hypertext)

X2-Technologie

Zwischenspeicher

Uhr  
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 6 Besucher (23 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=