Internetgrundbegriffe
Navigation  
  Home
  Internetgrundbegriffe
  => A - E
  => F - J
  => K - O
  => P - T
  => U - Z
  Internetsprache
  Emoticons
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
F - J
"

FAQs

Abkürzung für "frequently asked questions"; Zusammenfassung häufig gestellter Fragen und ihrer Antworten für bestimmte Sachgebiete

Favoriten

File Transfer Protocol

Firewall

Rechner, der ein lokales Netzwerk vor unberechtigten Zugriffen aus dem Internet schützt, indem er Zugriffe vom lokalen Netzwerk auf das Internet, jedoch keine Zugriffe in die umgekehrte Richtung ermöglicht

Frames
sind Rahmen, die eine Internet-Seite in mehrere Bereiche aufgeteilt, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen. Allerdings können einige Browser Frames nicht richtig darstellen.

ftp
Abk. von File Transfer Protocol, ein Standardprotokoll zur Übertragung beliebiger Dateien im Internet, das von fast allen Browsern unterstützt wird. Die Datenübertragung geschieht auf der Grundlage des TCP/IP-Protokolls. Auf diese Weise kann Software über das Internet auf den eigenen Computer geholt werden, genannt Download. Der Nutzer beantwortet das Passwort beim Login mit ‚anonymous' oder ‚guest'.

Gateway
ein Gerät zur Verbindung zweier Netzwerke, das den Datenaustausch zwischen verschiedenen Netzen regelt, beispielsweise den Übergang zwischen Btx und Internet oder den Übergang zwischen lokaler Vernetzung und dem Internet.

GB

GIF

Gopher
ein Internet-Dienst, bei dem Informationen zwar zentral angeboten werden, aber oftmals physikalisch auf verschiedenen Systemen abgespeichert sind und über ein Menü abgerufen werden können.

Graphics Interchange Format

Homepage
eine Leitseite eines Internet-Anbieters, von der aus man zu weiteren Internet-Seiten desselben Anbieters gelangen kann. Oft enthält die Homepage ein Inhaltsverzeichnis, aus dem durch Anklicken (Links) ausgewählt werden kann. Die Provider räumen jedem Nutzer die Möglichkeit ein, eine Homepage zu erstellen. Dafür wird in der Regel ein Speicherplatz von 5 MB bis 50 MB vom Provider zur Verfügung gestellt.

Host
bezeichnet einen Computer, der als Server die Informationen bereithält und Verbindungen im Netz herstellt.

Hostadresse

Hotlist

HTML
Abk. von Hypertext Markup Language ist eine Auszeichnungssprache, die die Struktur eines Dokuments festlegt. HTML stellt Steuerkommandos zur Verfügung, so dass neben reinen Texten auch Grafiken, Multimedia-Elemente und Querverweise (Links) in andere Dokumente verwendet werden können.

HTML-Editor
ein Text- und Publishing-System, mit dem HTML-Seiten gestaltet werden können. Mit einem normalen Text-Editor lassen sich HTML-Seiten nur bei Kenntnis der entsprechenden Steuerbefehle erstellen, mit einem HTML-Editor werden Seiten wie bei einer Textverarbeitung gestaltet, d. h. es lassen sich Tabellen, Grafiken und Multimedia-Elemente einfügen, Schriftart, Schriftgröße und Absätze verändern, Verknüpfungen (Links) erstellen, Farben und Hintergrundbilder festlegen. Das genaue Layout wie in einer Textverarbeitung kann allerdings nicht festgelegt werden, da die Darstellung auf dem Monitor wegen der verschiedenen Betriebssysteme, Browser, Grafikkarten und Bildschirmgrößen unterschiedlich ausfällt.

HTML-Seite
ein Dokoment, das in der Auszeichnungssprache HTML verfasst ist und mit einem Browser angezeigt werden kann. Der zugehörige Dateiname trägt i. Allg. die Namenserweiterung htm oder html. Zum Abruf dieser Dokumente müssen die Dateinamen in der vorgegebenen Groß- und Kleinschreibung eingegeben werden, meist wird alles mit kleinen Buchstaben geschrieben.

http
Abk. von HyperText Transfer Protocol, ein standardisiertes Protokoll, über das Web-Server und Browser miteinander HTML-Dateien austauschen können

Hyperlinks

Verweis im WWW auf ein Dokument oder eine Textstelle; Hyperlinks werden an Textstellen und Grafiken gebunden, d. h. diese Stellen können dann mit der Maus angeklickt werden, und die Verbindung zu der entsprechenden Adresse wird automatisch hergestellt.

Hypertext
ist eine nicht sequentielle Anordnung von Textelementen (Worte, Sätze etc.), die beim Lesen eine Unabhängigkeit von vorgegebenen Sequenzen ermöglicht. Diese wird im wesentlichen dadurch erreicht, dass einzelne Textelemente über Referenzen (Verknüpfungen, engl. links) miteinander verbunden sind. Eine Referenz kann beispielsweise durch ein hervorgehobenes Wort angezeigt werden, das bei Aktivierung die verbundene Textstelle einblendet oder zu der verbundenen Textstelle verzweigt. So können die angelegten Verweisstrukturen inhaltliche Verbindungen herstellen, die unabhängig von der räumlichen Position im Gesamttext sind. Bereits 1965 wurde von Ted Nelson der Begriff Hypertext geprägt und das Hypertext-System mit Namen Xanadu entwickelt. Beim Apple Macintosh Computer wurde ein kleines Hypertext-System mitgeliefert, genannt Hypercard, ein Karteikartenstapel mit Verbindungen. Es gibt für die Erstellung von Hypertexten die vereinheitlichte Sprache HTML.

Hypertext Markup Language

HyperText Transfer Protocol

information highway

Integrated Services Digital Network

 

Internet


ist ein weltweites, dezentrales, unkoordiniertes Netz, das folgende Dienste anbietet: Fernbedienung anderer Rechner (Telnet), Austausch persönlicher Mitteilungen (Electronic Mail), Foren zur gemeinsamen Diskussion (Newsgroups), Stammtischunterhaltungen (Chat) und Austausch von Dateien (ftp). Das Internet geht auf das 1968 von der amerikanischen Regierung gegründete militärische ARPANET zurück und wurde ab 1983 als Internet hauptsächlich von amerikanischen und später europäischen Universitäten genutzt. Durch die kommerziellen Dienste wie CompuServe, America Online und T-Online (ehemals nur Bildschirmtext, Btx) wird das Internet zunehmend von Privatpersonen genutzt, so dass man 1995 ungefähr 40 Millionen Teilnehmer weltweit schätzte. Jeder Anwender kann als Anbieter Informationen eintragen, ohne dass eine inhaltliche oder technische Prüfung stattfindet. Um wirtschaftliche Aufgaben übernehmen zu können, werden im Internet Sicherheitsstandards und Abrechnungsverfahren weiterentwickelt. (WWW)

Internet-Adresse

Internetdienste

Funktionale Möglichkeiten des Internets, z. B. E-Mail, WWW, FTP, Homebanking, Diskussionsforen, Videokonferenzing, Telekooperation, Chat, usw

Internet Protocol

Internet Relay Chat

Internet-Site

Intranet

Lokales Netzwerk, das auf der Basis der Internet-Technologie (TCP/IP) aufgebaut ist.

IRC

ISDN
Abk. von Integrated Services Digital Network, ein Dienste-integrierendes digitales Fernmeldenetz mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 64 KBit/s pro Kanal (vgl. ADSL). Seit 1988 besteht ISDN in Deutschland. Über ISDN sind viele Telekom-Dienste nutzbar, u. a. Bildschirmtext (Btx), Datex, Direktruf, Telefax. Der ISDN-Basisanschluss verfügt über zwei Nutzkanäle und einen Steuerkanal. An den Basisanschluss können bis zu acht Endgeräte angeschlossen werden, wobei jeweils zwei gleichzeitig nutzbar sind. Die Endgeräte müssen jeweils ISDN-geeignet (digital) sein oder über einen entsprechenden Analog-Digital-Wandler (a/b-Adapter) angeschlossen werden. Der Computer kann mittels einer ISDN-Karte ans Telekom-Netz angeschlossen werden. Eine ISDN-Karte wird in den Computer eingesteckt oder als externes Gerät (ISDN-Terminaladapter) über die serielle Schnittstelle angeschlossen. Eine der bekanntesten ISDN-Karten-/ISDN-Adapter-Namen ist "AVM-Fritz!" (http://www.avm.de).

 

Java
ist eine Programmiersprache, die 1994 das Unternehmen Sun Microsystems erstmals auf den Markt brachte. Sie eignet sich besonders für Internet, Intranet und andere Netzwerke und ermöglicht es, dass kleine Programme, sogenannte Java-Applets, vom Browser aus ausgeführt werden können. Dazu wird der Java-Programm-Code durch das Internet zum Anwender geschickt, auf dessen Computer das Java-Programm dann ausgeführt wird. Java-Applets sind unabhängig von Hardware, Betriebssystem und Browser lauffähig.

Java-Applets

JavaScript
eine eigene Programmiersprache, die von Java abgeleitet und ähnlich C++ ist. Sie ist in den meisten Browsern enthalten und bietet die Möglichkeit, HTML-Seiten interessanter und interaktiv zu gestalten.

Joint Photographers Expert Group

JPEG, JPG

Uhr  
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 6 Besucher (25 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=