Internetgrundbegriffe
Navigation  
  Home
  Internetgrundbegriffe
  => A - E
  => F - J
  => K - O
  => P - T
  => U - Z
  Internetsprache
  Emoticons
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
P - T
"

POP3
Abk. von Post Office Protocol, ein Internet-Protokoll, unter dem von einem Mail-Server E-Mails vom Adressaten abgeholt werden (Electronic Mail).

Post Office Protocol

Protokoll
beschreibt die Weise, wie zwei Computer Daten miteinander austauschen (http, ftp, POP3, SMTP, TCP/IP).

Provider
ein Anbieter, der einen Internet-Zugang und oft auch weitere elektronische Dienste zur Verfügung stellt, z. B. T-Online (ehemals Btx), America Online (AOL), CompuServe, Bürgernetze, Telefonnetz-Anbieter.

Proxy-Server
(Stellvertreter, engl. proxy), ein Programm auf einem Computer, der im lokalen Netz oder beim Provider steht. Er hat ähnlich wie der Cache die Aufgabe, einmal aus dem Internet geholte Daten für einen wiederholten, dann schnelleren Zugriff bereitzuhalten. Der Name des Proxy-Server und gegebenenfalls die zugehörige Port-Nummer werden vom Provider angegeben und können bei den Einstellungen im Browser eingetragen werden. Manchmal macht es mehr Sinn den Proxy abzuschalten - vor allem, wenn der Server nicht weit entfernt ist; kommen die Daten schneller auf dem direkten Weg als über den Proxy.

Secure Socket Layer

Server

Stellt Dienste im Netzwerk zur Verfügung (Fileserver, FTP-Server). Diese Dienste werden Client-Computern/-Programmen in Anspruch genommen. Ein Server ist ein Rechner, der in einem Netzwerk für mehrere Teilnehmer zentralisierte Aufgaben übernimmt, wie beispielsweise Senden, Empfangen oder Speichern von Daten.

Sicherheit
Im Internet gibt es auch etliche Möglichkeiten zur Sabotage oder Spionage: Durch Download von Dateien können Viren eingeschleppt werden, durch Ausführung eines Java-Applets beim Seitenaufruf von z. B. zwielichtigen Anbietern können Zerstörungen auf dem eigenen Computer hervorgerufen werden, durch Hinterlegung von Cookies (= Informationsdateien mit Daten aus dem eigenen Rechner) können private Daten ausspioniert werden. Das Verschicken von Passwörtern, CyberCash (= virtuelles Bargeld, Electronic Cash) oder anderer Daten durch das Internet ohne Verschlüsselung ermöglicht unseriösen Internet-Providern, diese Informationen zu lesen. Mit dem als Firewall bezeichneten Sicherheitssystem werden Computer nach außen abgeschottet, damit z. B. Hacker nicht eindringen können.

Simple Mail Transport Protocol

Smileys
engl. smilies (emoticons oder communicons) bestehen aus einer Kombination von Zeichen, um im Chat oder in E-Mails eine verkürzte Personenbeschreibung zu geben oder bestimmte Gefühle mittels der Tastatur ausdrücken zu können, z. B. :-) für "Lächeln", #:-o für "Oh nein". (Weitere Informationen unter http://th-o.de/smile.htm).

SMTP
Abk. von Simple Mail Transport Protocol, ein Internet-Protokoll, unter dem E-Mails vom Absender abgeschickt werden können (Electronic Mail).

SSL
Abk. von Secure Socket Layer, ein von Netscape entwickeltes Programm zur Sicherung von Datentransfer im Internet bezüglich Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität. Die entsprechenden SSL-Einstellungen sind in Browsern anzuwählen.

Standleitungen

Suchmaschinen
Damit man sich im World Wide Web mit seinen Milliarden von Seiten zurechtfindet, bieten einige Firmen Suchmaschinen an, mit deren Hilfe nach Stichwörtern gesucht werden kann. Suchmaschinen sind Programme auf extrem schnellen Computern, die ständig das Internet nach neuen Inhalten durchkämmen und nach Stichwörter katalogisieren. Der Nutzer einer Suchmaschine erhält nach kurzer Zeit die Antwort aus der Datenbank. Eine der ältesten Suchmaschinen ist Altavista (http://www.altavista.de) mit mehr als 140 Millionen indizierten Seiten. Welche Suchmaschine die besten Ergebnisse liefert, hängt vom Suchbegriff ab (Meta-Suchmaschinen). Einige Suchmaschinen legen Kataloge an, die von Redaktionen gepflegt werden und aus denen die schlechten Suchergebnisse bereits aussortiert sind. Für eine effektive Suche sollte man die Bedingungsanleitung ("Hilfe" oder "Info") der Suchmaschine lesen. Dort wird auch beschrieben, wie Stichwörter für eine Suche miteinander verknüpft werden. Wird beispielsweise nach zwei Begriffen gesucht, die gemeinsam im Dokument enthalten sein sollen, so sind ggf. die Begriffe mit "AND" zu verbinden oder mit führenden Pluszeichen zu versehen, z. B. "Begriff1 AND Begriff2" oder "+Begriff1 +Begriff2". Bei Eingabe von "Begriff1 Begriff2" mit Leerzeichen werden Dokumente gesucht, die ggf. entweder den einen Begriff oder den anderen Begriff enthalten, wie bei einer Verknüpfung mit "OR".

 

Telnet

Mit Telnet kann man sich an beliebigen Hosts im Internet einloggen, sofern man dafür eine Berechtigung hat, und dort praktisch wie am heimischen Rechner arbeiten. Allerdings bietet Telnet hierfür lediglich eine textorientierte Oberfläche. Für viele Probleme gibt es aber keine andere Lösung und daher wird Telnet auch heute noch viel genutzt.

 

TCP/IP
Abk. von Transmission Control Protocol/Internet Protocol, zwei
Protokolle. Im Internet werden nach den Regeln des IP die zu übertragenden Daten auf dem aussendenden Computer in kleine Pakete verpackt, die dann nacheinander an den Empfänger verschickt werden. Vor dem Abschicken allerdings werden nach den Regeln des anderen Protokolls TCP die Datenpakete noch mit der Adresse des Empfängers versehen und mit Informationen darüber, in welcher Reihenfolge die Pakete beim Empfänger wieder zu einer ganzen Datei zusammengesetzt werden müssen. Der Empfänger muss also ebenso mit TCP/IP arbeiten.

Telekommunikation
Kommunikation zwischen Menschen, Maschinen und anderen Systemen mit Hilfe von nachrichtentechnischen Übertragungsverfahren. Im engeren Sinne ist Telekommunikation die Kommunikation, die über Hör- und Sichtweite hinausgeht. Telekommunikation entspricht in etwa den deutschen Begriffen Nachrichtentechnik, Fernmeldetechnik, Nachrichtenübertragung.

Top-Level-Domain

Transmission Control Protocol

Uhr  
   
Werbung  
  "  
Heute waren schon 6 Besucher (26 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=